Liebe Freunde, Sympathisanten und Unterstützer der AfD

Die AfD im Heidekreis erreichte bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen ein überdurchschnittliches Ergebnis.

Wir sind nun im Kreistag mit 5 Mandatsträgern vertreten.

In Soltau, Walsrode, Bad Fallingbostel, Schneverdingen und in der Gemeinde Bomlitz haben wir Sitze in den Stadt bzw. Gemeinderäten.

Doch leider gehört der Kreisverband Heidekreis zu den mitgliederschwächeren Kreisverbänden unseres Bundeslandes. Bei der Nominierung der Kandidaten für den Bundestag (Landesliste) verloren sich gerade mal vier AfD-Mitglieder aus dem Heidekreis in der mit weit über vierhundert Besuchern überfüllten Halle in Hannover-Misburg.

Vor uns stehen zwei bedeutende Wahlen, zunächst die Bundestagswahl im September und danach die Landtagswahl im Januar 2018. Ende des Jahres wird die AfD in sämtlichen deutschen Landtagen vertreten sein, dazu auch im Bundestag als vermutlich drittstärkste Kraft! Dies hat seit Gründung der Bundesrepublik keine andere Partei sozusagen „aus dem Stand“ geschafft.

Während alle übrigen im Bund und in den Landtagen vertretenen Parteien nur reden, versprechen und diese Versprechungen dann oft genug wieder zurücknehmen, um als weltoffen, offen für alle Religionen, offen gegen allen möglichen, häufig völlig absurden Minderheiten und bloß nicht als Partei zu gelten, die einen Spruch „Deutschland zuerst“ gutheißen würde, bekennt sich NUR die AfD dazu, das Wohl unserer deutschen an erste Stelle zu stellen.

In Kurzform: Alle übrigen Parteien taktieren nur, sie wollen grundsätzlich nichts ändern, sie bieten keine Alternative an.Es gibt nur eine einzige Alternative: Die ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND (AfD)!

Wir haben feste Vorstellungen von einem Deutschland, in dem auch noch unsere Kinder und Enkel glücklich leben können. Alle diese Vorstellungen und die entsprechenden Pläne für deren Umsetzung finden Sie in unserem Parteiprogramm, welches Sie im Internet ( www.afd-heidekreis.de ) herunterladen können oder das wir ihnen auf Wunsch gern zusenden..

Mitmachen und unterstützen

Wenn Sie mit uns der Meinung sind, dass es sich lohnt, sich für diese Ziele einzusetzen und gemeinsam für deren Erfolg zu kämpfen, freuen wir uns auf Ihr Engagement.

Sie können dies als Parteimitglied, Förderer, Spender und natürlich als Wähler tun. Um die Aufnahme in die Alternative für Deutschland beantragen zu können, dürfen Sie keiner konkurrierenden Partei, keinen rechtsextremen, linksextremen oder ausländerfeindlichen Organisationen angehören und müssen sich vorbehaltlos zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bekennen.

Zurzeit ist aus technischen Gründen keine Bearbeitung eines Onlineantrages möglich. Wir bitten Sie daher Ihren Antrag in schriftlicher Form einzureichen. Bitte laden Sie sich hierzu den Mitgliedsantrag als PDF Dokument herunter. Sie können ihn direkt an Ihrem Rechner ausfüllen und im Anschluss ausdrucken. Diesen schicken Sie bitte an die Bundesgeschäftsstelle.

Hinweis: Sollten Sie zu einem früheren Zeitpunkt einer Organisation angehört haben, die durch deutsche Sicherheitsorgane als extremistisch eingestuft wurde, sind Sie verpflichtet, uns dies gleichzeitig mit dem Aufnahmeantrag schriftlich anzuzeigen. (Anschrift: Alternative für Deutschland, Schillstraße 9, 10785 Berlin).

Sobald uns die Information über Ihren Mitgliedsantrag vorliegt, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Hier können Sie sich den gewünschten Aufnahmeantrag auf downloaden, direkt an Ihrem Rechner ausfüllen, ausdrucken und an die Alternative für Deutschland schicken:

Antrag auf eine Mitgliedschaft:

Download AfD Aufnahmeantrag

Antrag auf eine Förder-Mitgliedschaft:

Download AfD Aufnahmeantrag Fördermitglied

Unvereinbarkeitsliste

Download Unvereinbarkeitsliste

Wir freuen uns über eine Spende

Unsere Bankverbindung lautet:
Kreissparkasse Soltau
IBAN: DE02 2585 1660 0055 1526 80
BIC: NOLADE21SOL

Geben Sie auf der Überweisung bitte Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen können.